Yogalehrer*innenausbildung

 

maisha-Akademie

Mit neuem Ausbildungsstart im Herbst 2020 bieten wir im maisha eine Yogalehrer*innenausbildung über 2,5 Jahre an – tiefgehend, freudvoll und gut verwurzelt. Die Ausbildung wird 200 Stunden umfassen (4 WE 2020, 7 WE 2021 und 7 WE 2022, jeweils Samstag 9-18Uhr und Sonntag 9-13Uhr) und ist zertifiziert nach den weltweit anerkannten Standards der American Yoga Alliance.
Hauptdozentin wird Kathi (Katherina Bock) sein mit einem erfahrenen Team mit Herz, Wissen und Kompetenz.
Modern, undogmatisch und fundiert wird der Fokus der Praxis auf Vinyasa-Yoga liegen mit umfassendem Einfließen von therapeutischen Yogaansätzen, Philosophie, Anatomie, Ayurveda und vielem Spannenden mehr. Ideal zum Vertiefen der eigenen Praxis und persönlichen Weiterentwicklung oder für´s Yogalehrer-Dasein, erfahrungsbasiert aus der Praxis von der Matte ins alltägliche Leben.

Die Ausbildung ist langfristig angelegt und es wird jedes Jahr im Januar eine neue Ausbildungsgruppe starten.

 

Ausbildungskosten

130 Euro pro Monat für die Dauer der Ausbildung (30 Monate)
(Per Lastschrift erfolgt der Einzug immer zum 15. des jeweiligen Monats.)
Gesamtkosten: 3.900 Euro
Auf Nachfrage kann auch die gesamte Gebühr zu Beginn der Ausbildung entrichtet werden mit einem Rabatt von 5 Prozent.
Es wird keine Anmeldegebühr erhoben.
Die Abschlussprüfung (in Höhe von 200 Euro) ist nicht in den Ausbildungskosten enthalten und wird auf Wunsch gebucht.
Die Ausbildung beinhaltet schriftliches Kursmaterial.

 

Zusatzleistungen

Als Teilnehmer*innen der Yogalehrer*innenausbildung bekommst Du auf alle Kurse im maisha einen Rabatt von 50 Prozent.
Nach Absprache bieten wir eine kostenlose Übernachtungsmöglichkeit in den Räumlichkeiten des maisha für Teilnehmer*innen von außerhalb an.

 

Zertifizierung

American Yoga Alliance
200h – RYT 200h YA
(Die Ausbildung ist weltweit anerkannt nach den Standards der Yoga Alliance.)

 

Anmeldung, Fragen und Informationen

Melde Dich jederzeit gern für mehr Informationen oder ein Gespräch, wir nehmen uns Zeit für Dich.

maisha Akademie
Katherina Bock
0176/21753107
kathi@maisha-jena.de

 

Sehr gern kontaktiert Katherina bei Interesse oder Fragen.

Termine

1. WE 05./06.09.2020
Beginn des Yoga-Weges

Katherina Bock & Regina Körten-Knott

2. WE 03./04.10.2020

Einführung in die Philosophie des Yoga
Katherina Bock

3. WE 07./08.11.2020

Die Anatomie des Yoga
Katherina Bock

4. WE 21./22.11.2020

Pranayma und Einführung in die therapeutischen Ansätze des Yoga
Katherina Bock

5. WE

Glücklich leben mit Ayurveda
Katherina Bock

6. WE

Assists & Verständnis für Asana
Katherina Bock

7. WE

Didaktik – die Kunst des (Yoga-) Lehrens
Katherina Bock

08. WE

Stimme als Selbstausdruck, Mantra und universelle Prinzipien
Ivonne Kamradt

09. WE

Vinyasa – Verbindung von Atem und Bewegung
Katherina Bock

10. WE

Love your emotions
Stephanie Starke

11. WE

Umkehrhaltungen und Armbalancen
Hans Figueroa

12. WE

Anatomie – Vertiefung // Das Selbst, die Liebe und das Lehrer*innen-Sein
Katherina Bock & Regina Körten-Knott

13. WE

Moderation der Lehrproben
Katherina Bock

14. WE

Gewaltfreie Kommunikation
Anja Palitza und Olaf Hartke

15. WE

Yin-Yoga, Yoga-Nidra und Marketing
Katherina Bock

16. WE

Meditation
Katherina Bock

17. WE

Vertiefende Praxis und Philosophie
Katherina Bock

18. WE

Yoga als Therapie und Abschluss
Katherina Bock & Regina Körten-Knott

Prüfung zum/zur Yogalehrer/in:
Der Termin für die Prüfung wird zu Beginn der Ausbildung bekannt gegeben.

 

Dozent*innen

Kathi

Yoga ist seit über 18 Jahren mein Lebens- und Lernweg.

 

Schon während meines Lehramtsstudiums – Sport und Sozialkunde für Gymnasien, mit Ergänzungsrichtung Pädagogische Psychologie – konnte ich verschiedene Ansätze zur körperlichen Bewegung und Entspannung vertiefend studieren. In meiner Examensarbeit habe ich mich mit der Wirkung von Entspannungstechniken mit Schwerpunkt auf Yoga wissenschaftlich mit der Philosophie des Yoga, den verschiedenen Richtungen und der Wirkung von Yoga beschäftigt.

 

Neben meinem akademischen Studium absolvierte ich außerdem eine vierjährige Yogalehrerausbildung (BDY/EYU) in der Yogaakademie Berlin. Mein Hauptlehrer dort war Ananda Leone.

 

Neben einer STOTT-Pilatesausbildung folgten eine Jivamukti- und Anusara-Yogalehrerausbildung, Yoga für Kinder und Yoga als Therapie bei Richard Hackenberg, was mich in meiner Arbeit nochmals stark prägte.

 

Seit 2006 unterrichte ich mit viel Freude und Leidenschaft in meinem eigenen Studio maisha in Jena Gruppen- und Einzelschüler*innen.

 

Mein Studium des Ayurveda rundet das Angebot ab, im maisha Menschen auf dem Weg zu einem glücklicheren und gesünderen Leben zu unterstützen.

 

Und eines war neben dem Studio schon immer eine riesige Herzensfreude und Berufung: die Dozententätigkeit in Yogalehrerausbildungen. Seit 2006 unterrichtete ich fast jedes zweite Wochenende viele Jahre deutschlandweit und genoss mein „yogisches“ Unterwegssein in vollen Zügen mit allen Menschen, die mir in dieser Zeit begegneten.

 

Nach all dem, was ich erfahren, gesehen, erlebt und gespürt habe, möchte ich dies jetzt in der Yogalehrer*innenausbildung in der maisha Akademie hier in Jena in aller Fülle weitergeben.

 

Aus meiner eigenen Überzeugung kann man mit Yoga einen so unglaublich schönen und ehrlichen Weg zu sich selbst und in einer wertschätzenden Gemeinschaft gehen.

 

Schwerpunkte meiner Arbeit sind: Vinyasa und präzise Ausrichtung in Asana, Yoga als Therapie, Pranayama, Philosophie, Ayurveda, Yoga und Stress, Chakrenlehre, Assists, Yoga als Lebensweg.

Regina

Ich bin Kommunikationswissenschaftlerin, Publizistin und Amerikanistin (M.A.) und berate seit über 20 Jahren Menschen in ihrer persönlichen und professionellen Entwicklung.

Mein Herz schlägt schon immer für ONE LOVE und deshalb engagiere ich mich für Freiheit, für Frieden, für förderliche Entwicklungen im persönlichen Leben und in der Welt. Ich liebe es, in meinem Higher Levels – Empowerment for People & Projects (www.higher-levels.com) Menschen und ihre guten Ideen und Projekte ganzheitlich zu stärken.

In diese Yogalehrer-Ausbildung bringe ich mein Wissen über Selbst-Entwicklung, Selbst-Liebe, Projektentwicklung und berufliche Selbständigkeit mit ein. Wir werden im Laufe der Ausbildung interessante und relevante Fragen reflektieren:

  • Was erhoffe ich durch diese Yogalehrer-Ausbildung für mich persönlich? Inwiefern dient sie meiner Selbst-Entwicklung? Meiner Selbst-Wertschätzung?
  • Was ist Selbst-Liebe? Ist sie wünschenswert und erreichbar? Was ist der Unterschied zwischen meinem Selbst und dem sogenannten Ego?
  • Was bedeutet und braucht es, den Stand einer Lehrer*in einzunehmen? Wie schaffe ich förderliche Voraussetzungen für eine Tätigkeit als Yoga-Lehrer*in?

Ich freue mich, zu dieser kraftvollen und profunden Ausbildung beitragen zu können, die viele gute Menschen inspirieren und stärken wird.

Hans

Schon als „Hamburger Jung“ habe ich mich von klein auf gerne bewegt, als Jugendlicher dann den (Kampf) -Sport entdeckt, der mich auch bis heute fasziniert, da ich dadurch meine „kämpferische“ Natur ausleben darf.
Zum Yoga und Qi Gong habe ich dann als junger Erwachsener gefunden und war sofort begeistert ohne es genau zu verstehen, warum ich so begeistert war. Seitdem lerne ich mehr und mehr über mich kennen und verstehen, dass meine Yoga-Praxis mir hilft mich und meine Umwelt besser zu verstehen, um mit mir und meiner Umwelt bewusster umzugehen. Mein Unterricht zeichnet sich dadurch aus, dass er fordernd ist und Raum lässt zur individuellen Entwicklung. Ich möchte gerne dazu motivieren, sich besser um sich selbst zu kümmern, um selbstbewusster zu leben.

– Thai Yoga Practioner nach SenSib Methode

– als Dozent für Seminare und Workshops tätig, mit den Themen:

  • Zen Yoga
  • Athletic Yoga
  • Martial Arts Yoga
  • Mobility Skills & Drills
  • Natural Movements
  • Yoga Music Flow
  • Yogaletics

Ivonne

In der Stille erkennen wir unseren Weg – aber wie kommen wir in die Stille? An den Ort, an dem unser Geist ganz still ist, nichts wünscht und nichts braucht?

Auf meinem langen Weg in die Spiritualität habe ich mehrere Möglichkeiten schätzen gelernt, an den Ort der Stille in mir zu kommen. Meine Passion gilt der Körperarbeit. Ich bin ausgebildete ThaiYoga – Bodyworkerin, mit eigener Praxis in Jena. Ich liebe es, meine Klienten über die Berührung in die tiefe Entspannung zu begleiten.

Mein zweites Werkzeug ist die Meditation. Nach guter Bewegung im Körper, findet der Geist wunderbar zur Ruhe. Als Yogalehrerin unterrichte ich deswegen überwiegend YinYoga- und Meditationskurse. Eine perfekte Verbindung.
Mein Favorit ist das Bhajansingen. Das Eintauchen in die göttliche Kraft der Silben, der Melodien und der entstehenden Stille ist für mich die sicherste Basis meines Seins. Dank meines wunderbaren Lehrers Shankara, steige ich immer tiefer in die Shiva Sai Mandir Musik ein und habe das Bedürfnis diese Quelle klarer Schönheit mit Euch zu teilen.

Stephanie

Durch das Studium der Sozialpädagogik und zahlreichen Weiterbildungen zur systemischen Beratung, Gewaltfreien Kommunikation, DBT und Schematherapie, stets angetrieben von der Suche nach Antworten und Unterstützungsmöglichkeiten für die Klienten, mit denen ich arbeite, erkannte ich, dass all das, was ich suche, doch in mir liegt – in einer tiefen Spiritualität, die die außergewöhnliche Tiefe unserer innewohnenden Sehnsucht umfasst und weit mehr ist als ein zartrosa gefärbtes Weltverständnis. Ebenjene Spiritualität und eine tiefe Verbindung zu Mutter Erde und den Elementen lebe ich in der schamanischen Heilarbeit. Diese  verhalf mir zurück zu meinen Wurzeln und meinem Sein und verbindet für mich wissenschaftliche Methoden, die mir in meinem Berufsalltag eine wertvolle Grundlage bilden, mit Liebe, Herz und viel Gefühl, so dass der Mensch im wahren Licht seines Wesens gesehen wird.

Anja

Oft „Recht zu haben“ macht nicht glücklich. Es ist belanglos, dass Du Recht hast, wenn Du
die Menschen nicht erreichst. (Anja Palitza)

Die „Gewaltfreie Kommunikation“ begleitet mich seit über 10 Jahren. Die Faszination die diese Thematik zu Anbeginn ausgelöst hat, ist seit dem ungebrochen. In zahlreiche Gespräche und Begegnungen fließt sie mit ein und bereichert diese.
Im Jahr 2009 habe an einem Intensivseminar mit Marshall B. Rosenberg, dem Begründer der Gewaltfreien Kommunikation, teilgenommen. Dort habe ich erlebt, wie groß seine Herzenswärme für die Menschen ist und wie groß seine Sehnsucht ist, die Welt zu einem friedlichen Ort für alle Nationen zu machen. Seine Liebe für die Menschen und sein Engagement für den Erhalt der Mitmenschlichkeit hat mich tief berührt.
Auch ich erlebe tagtäglich, ob bei meiner Arbeit im Kinder- und Jugendheim, in den Seminaren die ich
gestalte oder in meinem privaten Umfeld: „Wenn es Menschen gelingt, sich einfühlsam mit sich und dem Gegenüber zu verbinden, dann verwandeln sich Streit, Aggressivität, Wut oder Ärger in ein wertschätzendes Miteinander. Aufeinander zugehen ist wieder möglich, selbst nach langjährigen und tiefen Verletzungen.“
Aus diesem Erleben ziehe ich meine Kraft und Zuversicht. Und so teile ich als Familienberaterin, Buchautorin, Trainerin mit Freude mein Wissen über die „Gewaltfreie Kommunikation“ mit anderen Menschen, so dass auch sie dies als Bereicherung in ihrem Leben erfahren können.

Olaf

Die meisten Menschen reden übereinander, gegeneinander, aneinander vorbei und drumherum
– statt miteinander. (Olaf Hartke)

Als ich die „Gewaltfreie Kommunikation“ von einem Kollegen empfohlen bekam, habe ich das Thema aufgrund des Titels erstmals in die „soziale Psychoecke“ eingeordnet und ignoriert. Als Coach, psychologischer Berater und Psychotherapeut (HPG) war ich skeptisch gegenüber der Gewaltfreien Kommunikation. Ein ganzes Jahr hat es gedauert, bis ich das Einführungsbuch dann doch gelesen habe.
Nach der Lektüre habe ich mich sofort zu einem Einführungsseminar angemeldet, dann an einer Jahresausbildung teilgenommen, eine GfK-Trainerausbildung absolviert und ein Intensiv-Training bei Dr. Marshall B. Rosenberg in der Schweiz besucht.
Die Gewaltfreie Kommunikation hat meine innere Haltung gegenüber meinen Mitmenschen im privaten und beruflichen Umfeld auch als Unternehmer stark verändert und zu tieferen, harmonischeren und vor allem klareren Beziehungen geführt.
Ich bin sicher, dass auch Sie einen großen Nutzen daraus ziehen werden und damit die Beziehungen zu Ihren
Geschäftspartnern, Kunden, Mitarbeitern und auch zu Ihren Familienmitgliedern und Freunden auf eine neue
Qualitätsebene heben werden.