Meine Liebe zu Yoga ist, wie eine Pflanze, eher langsam gewachsen – und immer größer, schöner und beständiger geworden. Als jugendliche Leistungssportlerin war ich skeptisch, als unsere Trainerin mit „diesem Yoga“ um die Ecke kam. Im Rückblick stelle ich aber fest, dass Yoga von da an immer an meiner Seite war (mal mehr, mal weniger) und mich so durch Studienjahre, Auslandsaufenthalte, Reisen, Jobs und Privates getragen hat.

Je regelmäßiger ich Yoga in meinen Alltag integriere, umso mehr Balance und Selbstvertrauen spüre ich. Yoga verbindet uns Menschen mit uns selbst, Yoga verbindet uns aber auch miteinander und mit dem "großen Ganzen". Das fasziniert mich. Aufgrund meines fachlichen Hintergrundes beziehe ich Yoga und die moderne Psychologie gern aufeinander und erkunde neugierig Schnittmengen und Synergien.

Als Yogalehrerin möchte ich meine Mitmenschen bei der Yoga-Erfahrung begleiten, Impulse anbieten und einen liebevollen Raum für Echtheit und Bewusstheit schaffen.

  • Yogalehrerin 200h (American Yoga Alliance, 200h RYT) - maisha Akademie

  • Yogalehrerin i.A. 100h Vertiefungsausbildung - maisha Akademie

  • Psychologin (M.Sc., Doktorandin)

  • Projektleitung Studentisches Gesundheitsmanagement / Koordination Universitäres Gesundheitsmanagement